Monitoring Mikroverunreinigungen

Im Bereich Monitoring von Mikroverunreinigungen ist zurzeit einiges im Wandel. Mikroverunreinigungen wurden bisher in sehr unterschiedlichem Ausmass (bezüglich zeitlicher, räumlicher und stofflicher Auflösung) untersucht. Seit 2018 werden Mikroverunreinigungen werden jedoch in der Nationalen Beobachtung der Oberflächengewässerqualität (NAWA) regelmässig quantifiziert. Die Plattform ist in diesem Zusammenhang in mehrere Projekte eingebunden, zum Beispiel in die Weiterentwicklung der chemischen Analytik in Zusammenarbeit mit der Eawag und Lab’eaux (Kompetenzzentrum der kantonalen Gewässer- und Umweltschutzlaboratorien), oder in die Weiterentwicklung des Monitoringkonzepts von NAWA.